Mehr tot als lebendig 🐄

Wir sind immer noch überglücklich.

Mehr tot, als lebendig wurde das kleine Kälbchen neben ihrer leblosen Mutter auf der Weide gefunden. 🐄 😭 Die Mutter wurde bei der Geburt offensichtlich sich selbst überlassen und ist kurz nach der Geburt augenscheinlich an inneren Blutungen 🩸🐄 verstorben.

Immer wieder kommt es beim Kalben zu Gebärmuttervorfällen oder -rissen. Das bedeutet akute Lebensgefahr.‼️ Wenn dann nicht sofort eine tierärztliche Versorgung erfolgt, verbluten die Mütter meist qualvoll. 🩺💉Nur durch das beherzte Eingreifen ihrer Finder und Retter, hatte die ❤️ kleine „FRIA- die Freie“ nun eine Chance aufs Leben.

Sie lag bestimmt schon ein paar Tage alleine bei dem toten Leib ihrer Mutter. Sie konnte zu ihrem großen Glück die extrem wichtige Biestmilch in den ersten Tagen noch zu sich nehmen. Die Biestmilch ist reich an Eiweißen, Enzymen, Vitaminen, Mineralien und Antikörpern und versorgt das Neugeborene mit allen wichtigen Nährstoffen. 🙏

Die ersten Monate wurde die kleine Färse (Färsen sind weibliche Rinder, die noch nicht gekalbt haben) mit viel Liebe und Hingabe mit der Flasche großgezogen. Später gab es Heu und täglich ein leckeres Müsli für kleine Kälbchen. Leider konnte Fria aber nicht für immer bei ihren Zieheltern bleiben. Denn eine Kuh kann man sich nun leider nicht in den Vorgarten stellen und ein paar kuh(le) neue Freunde wären ja auch ganz nett. Noch vor einem Jahr hätten wir uns nicht annähernd vorstellen können, dass wir einem Kälbchen ein sicheres zu Hause geben können. Durch ein mittlerweile gutes Netzwerk und stetigen Wachstum unseres Vereins, ist es uns nun möglich. Es waren 3 aufregende aber auch kräftezehrende Monate des Hoffens und Bangens.

Umso glücklicher sind wir, dass alles ein gutes Ende genommen hat. 🍀 Fria ist nun ein festes Mitglied von Pro Lebensglück und wir können ihr ein würdevolles und artgerechtes Leben in Freiheit ermöglichen. Um die Pensionskosten von 80 € monatlich zu stemmen, freuen wir uns natürlich über jede finanzielle Unterstützung. Am besten geht das über eine monatliche Spende (den Betrag bestimmt ihr selbst) oder eine Fördermitgliedschaft (ab 50€ jährlich) für unseren Verein. https://prolebensglueckev.wordpress.com/spenden/

Getreu unserem Motto:

„Gemeinsam die Welt ein Stückchen besser machen“, haben wir die ersten Hürden gemeistert. Ohne die Unterstützung und Ermutigung vom Tierparadies MUHrielle e.V. und dem Lebenshof Gut Weidensee hätten wir diesen Schritt wohl nie gewagt.

DANKE, dass es Euch gibt. 🥰